Textversion

Sie sind hier: 

>> Insekten  >> Bettwanzen 

  |  

SiteMap

  |  

Impressum

  |  

Insekten

  |  

Spinnen

  |  

Vogelspinne

  |

Bettwanzen

Bettwanzen leben auf Säugetieren und Vögeln...

Bettwanzen, Wanzen werden auch als Plattwanze bezeichnet und gehört zur Familie der Wanzen. Bettwanzen leben auf Säugetieren und Vögeln und ernähren sich vom Blut ihrer Wirte. Nur zur Nahrungsaufnahme halten sich Wanzen auf ihren Wirten auf. Angelockt werden sie von der Körperwärme ihrer Wirte und deren Kohlendioxid-Ausstoß - also ihrer Atemluft. Die Bettwanze saugt sogar den Menschen an und ist die wohl bekannteste Wanze. Etwa 80 Arten sind weltweit bekannt.

Tagsüber halten sich die Tiere in dunklen Spalten

Die europäischen Vertreter werden zwischen 2,5 und 6 Millimeter lang. Die Weibchen erkennt man an ihrem rundlichen Hinterleib, während der Hinterleib der Männchen schmaler ist. Wenn die Tiere schlecht ernährt sind, sind sie sehr flach. Wenn sie sich mit Blut vollsaugen, dann kann sich ihr Hinterleib stark ausdehnen.

Tagsüber halten sich die Tiere gruppenweise in halbdunklen Spalten und Ritzen auf. Nachts werde sie aktiv, und wenn Gefahr in Verzug ist, sondern sie ein Sekret als Alarmsignal ab, welches die anderen in der Gruppe vor der Gefahr warnt. Überwiegend leben Wanzen, Bettwanzen in Höhlen von Fledermäusen, in alten Dachstühlen und in Baumhöhlen. Bettwanzen selbst kommen millionenfach in jedem Bett vor. In modernen Industriestaaten ist die Wanze, Plattwanze auf das menschliche Blut spezialisiert. Ihre Häufigkeit ist in den letzten Jahrhunderten stark zurückgegangen.

Insekten, Spinnen, Spinnenarten, Vogelspinne