Textversion

Sie sind hier: 

>> Insekten  >> Kakerlaken 

  |  

SiteMap

  |  

Impressum

  |  

Insekten

  |  

Spinnen

  |  

Vogelspinne

  |

Kakerlaken - Die Gemeine Küchenschabe ist enorm wi

Die Kakerlake, besser bezeichnet als Küchenschabe

Die Kakerlake, besser bezeichnet als die Gemeine Küchenschabe, bekannt auch unter den Namen Bäckerschabe oder Orientalische Kakerlaken, Schaben, sind überwiegend als Vorratsschädling in menschlichen Behausungen bekannt.
Kakerlaken sind sehr lichtscheu und gilt mit einer Geschwindigkeit von 5,4 km/h (1,5 m/s) als das schnellste, bekannte Insekt.

Im ersten Moment werden Kakerlaken, Küchenschaben aufgrund ihres Körperbaus oft für einen Käfer gehalten und wird bis zu 30 Millimeter lang. Sie können nicht fliegen, auch wenn das Männchen über Flügel verfügt. Woher die Kakerlaken oder Küchenschabe ursprünglich kommt, ist ungeklärt. Man führt den Ursprung auf den Orient zurück, was wiederum über den Namen Orientalische Küchenschabe geschieht. Inzwischen gibt es die gemeine Küchenschabe oder Kakerlake überall auf der Welt, sogar auf den kleinsten Inseln ist sie inzwischen beheimatet. Einzig in den Polargebieten unserer Erde ist sie noch nicht anzutreffen.

Die Gemeine Küchenschabe ist enorm widerstandsfähig. So wurden sogar noch nach einem Atombombentest auf den Bikini-Inseln lebende Kakerlaken, Schaben gefunden. Weil sie zum einen so schnell und widerstandsfähig sind, zudem noch durch kleinste Ritzen passen, sind sie als Schädlinge gefürchtet und nur sehr schwer zu bekämpfen. Zusätzlichen Bekanntheitsgrad erlangte die Küchenschabe durch das mexikanische Lied La Cucaracha. In diesem Lied wird ein General der Revolutionszeit in Form einer drogenabhängige Kakerlake verspottet.

Insekten, Spinnen, Spinnenarten, Vogelspinne